Gewöhnliche White Lady Brackwede
White Lady Brackwede

Gewöhnliche White Lady Brackwede - Der sänger nicolas geipel und der pianist nils rabente agierten seit 14 jahren gemeinsam mit verschiedenen ensembles. Weil die gründung von 2d composition im jahr 2008 mehr als 300 live-auftritte auf dieser formation bis heute hochzeiten gespielt haben. Herford. Am 2. Januar 2018, vor weit über hundert jahren, bestieg der herforder forscher, abenteurer und geologe reinhard maack zusammen mit seinen kollegen ernst august gries und georg schulze den besten berg des brandbergmassivs, den okönigstein. Der königstein ist der beste berg in namibia auf 2.573 metern, im südlichen afrika. Bei der abfahrt beobachtete maack am 4. Januar die "weiße frau". Es ist eines der schönsten prähistorischen kunstwerke in namibia und derzeit sicherlich eine der größten sehenswürdigkeiten. Im jahr 2006 widmete die zugehörigkeit zu herforder records eine ausstellung in der villa schönfeld. Am 1. Januar begann wieder ein kleiner ausflug, um den gipfel am 2. Januar genau zum jubiläum zu erreichen. Der tagesausflug wurde vom historiker, geografen und politikwissenschaftler helge kleifeld vom kölner standort vorbereitet und durchgeführt. Er wird begleitet von der archäologin martina trognitz und lukas gehrig. Entdeckung eines prähistorischen felsbildes mit der weißen dame der 46- bis 12-monatige jahrgang hat vollständige statistiken über reinhard maacks leben erhalten und hat ihn fasziniert. In seinem memo auf dem ausflug schreibt er: maack wird am 2. Oktober 1892 in radewiger feldmark geboren. Er hat im kataster des kreises herford gelernt. Maack wurde später geograph, kartograph, paläontologe und universitätslehrer. Ab 1911 nahm er an vielen medizinischen expeditionen in afrika und den usa teil. Reinhard maack reiste 1911 nach deutsch-südwestafrika und wurde bis 1914 auf dem gebiet der südwestafrikanischen vermessung angestellt, insbesondere in der küstenvermessung und der abteilung für land- und weidewirtschaft. Im jahr 1914, zu beginn der ersten globalen schlacht, meldete er sich freiwillig für die deutsche schutztruppe in südwestafrika. Er wurde 1915 gefangen genommen und interniert. Es gelang ihm, der englischen gefangenschaft zu entkommen. Folglich blieb er von 1915 bis 1917 unter einem falschen namen in der location. Im jahr 2018 wurde maack bei einem tagesausflug in das brandbergmassiv ebenfalls rehabilitiert - bei der erstbesteigung des hauptgipfels - er fand am 4. Januar 1918 das weiße weibchen. Im selben jahr erwarb er die rehabilitierung durch die britisch-südafrikanischen behörden und arbeitete hier von 1918 bis 1920 als panoramamaler. 1923 ging er als bergbauingenieur nach brasilien, arbeitete für zahlreiche nicht-öffentliche unternehmen und lebte zuletzt in paraná. "Seine forschung, texte, filme und bilder sind für brasilien und deutschland aus ökologischer, sozialer, klinischer und historischer sicht wertvoll", schreibt kleifeld. Für ihn war maack ein "umweltschützer der maximalen art", bevor die ökologie zu einem gesellschaftlich wichtigen thema geworden ist. Dadurch konnte er auch in herford als vorbild für das engagement für die umwelt dienen. Auf dem brandbergmassiv kann es schon vor hundert jahren bis in den primäranstieg 50 grad celsius warm werden: natürlich wird die art und weise zum hauptgipfel nun nicht mehr anerkannt, schreibt kleifeld. Im südafrikanischen sommer können temperaturen von 50 grad celsius und mehr auf dem brandberg-massiv triumphieren. Ob und wo man wasser am berg findet, hängt davon ab, wie viel regen in der regenzeit fiel. Die tagebuchnotiz von maack am brandberg steigt aufrichtig auf, dass das größte problem der erstbesteigung des wassers zutage trat. Kleifeld hatte die idee für den jubiläums-brandberg-aufstieg, nachdem er ernst-georg gries behandelt hatte und bereits 2009 einen ähnlichen ausflug unternommen hatte. "Es wurde sehr schwierig, eine brandberg-besteigung im namibischen sommer zu organisieren", schreibt er. Deutsch sprechende namibier und erfahrene brandberg-bergsteiger empfehlen dringend diese saison zu wandern. Am ende wurde es möglich, bergführer zu finden.